Home  |  Firmenprofil  |  Impressum  

Presse

Alles auf einen Blick und aus einer Hand

Angela Fischer design 2000 mit Verkauf und Montage wieder in der Erfolgsspur
Mühsam ernähre sich das Eichhörnchen und steter Tropfen höhle den Stein, heißt es in bekannten Sprichwörtern. Angela Fischer und ihr Ehemann Otmar gaben niemals auf, auch nicht, als den Rathenowern das wirtschaftliche Wasser bis zum Hals stand.
 

Angela und Otmar Fischer, Hans- Jürgen Wodtke wodtke media
Angela und Otmar Fischer (mi.) mit Hans-Jürgen Wodtke und dem Internetauftritt aufwww.tueren-design.de. Foto: Wernitz
Mit der Volksbank Rathenow an der Seite, machte sich Angela Fischer im Juni 1990 mit dem Verkauf von Türen, Fenstern, Rolläden, Sonnenschutzssystemen und vielen Bauelementen namhafter deutscher Hersteller selbstständig. Otmar Fischer, in der Firma der Gattin angestellt, sorgte für fachgerechte Montage der Produkte. Alles aus einer Hand. Die Geschäfte liefen gut, die Auftragsvolumen wuchsen. 
 
Ein Großauftrag, bei dem die Fischers 1997 auf einem sechsstelligen Außenstand sitzen blieben, brach der Firma fast das Genick. Aber nur fast.
„Es tat mir so unendlich leid, drei Mitarbeitern kündigen zu müssen", bedauert Angela Fischer noch heute. Nie wieder wolle sie eine Kündigung aussprechen müssen. Es sollte länger als ein Jahrzehnt dauern, bis Fischer design in die Erfolgsspur zurückkehrte.
 
Die Firma mit Ehemann Otmar und einem weiteren Mitarbeiter nimmt inzwischen nur noch überschaubare Aufträge an, wo Finanzierung bzw. Kreditierung sicher sind. Damit fährt Fischer design offenbar sehr gut. Anteil am Wiederaufblühen des Unternehmens hat auch Wodtke Media aus Böhne. Die Firma entwickelte 2007 die erstmalige Webpräsenz von Fischer design, die schon ihren ersten Relaunch erfuhr.
 
Die detaillierte und überregionale Darstellung der Produkte und des Dienstleistungsumfangs zeigt Wirkung. Anfragen via Internet erreichen das Büro am Grünauer Weg 1 A aus allen möglichen Gegenden. Es zeigt sich, dass etliche Kunden gern bereit sind, für den Alles-aus-einer- Hand-Service mehr auzugeben. 
 
Viele andere Vertreter in der nur handwerksähnlichen Branche sind mit Montageleistungen bzw. Aufarbeitungen und Reparaturen überfordert. Wenn die Auftragslage mal ihre Spitzen erreicht, kooperiert Angela Fischer mit anderen Firmen, die dann als Subunternehmer agieren. Fischer design bleibt aber in jedem Fall Vertrags- und Ansprechpartner seiner Kundschaft. 
 
Und sollte man weitere Unterstützung benötigen, setzt Angela Fischer auf den Service einer Zeitarbeitsfirma. Denn entlassen möchte sie, wie gesagt, nie wieder.
Quelle: BRAWO vom 11. Dezember 2011
 


Der harte Weg zurück

Wie die Rathenower Firma Fischer Design sich nach einer Insolvenz und zwei Großbaustellen vor der Tür zurück in den Markt kämpfte
Von Joachim Wilisch
Es ist noch nicht lange her, da ratterten vor den Türen der Firma Fischer Design im Grünauer Weg die Baumaschinen. Der Kreisel Milower Straße und Grünauer Weg wurde gebaut. „Da wurde es für Kunden, die unsere Geschäftsräume aufsuchen wollten richtig schwierig", sagt Angela Fischer.

Angela und Otmar Fiacher, Hans- Jürgen Wodtke
Zufrieden mit der Internetpräsenz: Hans-Jürgen Wodtke, Angela und Ottmar Fischer (v. I.) FOTO: RIETSCHEL
Mit ihrem Mann Ottmar hatte sie das schon einmal erlebt, als das Geschäft noch in der Semliner Straße in Rathenow war. Nur zu gut kann sie deshalb nachvollziehen, in welcher Lage sich jetzt die Händler und Gewerbetreibenden in der Berliner Straße in Rathenow befinden. „Aber man muss dann die Zähne zusammenbeißen", sagt Angela Fischer.
 
Dem pflichtet Norbert Heise unbedingt bei. Der Leiter des Amtes für Wirtschaft und Finanzen muss sich täglich mit Beschwerden aus der Berliner Straße auseinandersetzen. „Man muss da durch", sagt er. Heise und Fred Meier vom Unternehmerverein waren in dieser Woche zu Gast bei Fischer Design. Heise wollte sich mit seinem Begleiter davon überzeugen, dass es einem ehemaligen „Sorgenkind" wieder deutlich besser geht.

Die Insolvenz der Firma, die Bauelemente plant und montiert, ist zwar schon einige Jahre her -es war 1997 - aber der Weg zurück ins Geschäftsleben war schwer. Das bestätigte jetzt auch noch einmal Angela Fischer. „Wichtig war für uns in dieser Situation, dass unsere Bank zu uns gehalten hat und ein interessanter Internetauftritt." Mit dem Internetauftritt ist es gelungen, neue Kunden auf den Betrieb aufmerksam zu machen. Kürzlich wurde die Internetpräsenz überarbeitet.

Ottmar Fischer erinnert sich, wie er in den Jahren nach der Insolvenz weite Wege in Kauf genommen hat, um seine Produkte zu montieren. „Aber wir konnten überzeugen", sagt er. „Wir haben vielleicht nicht immer die günstigsten Preise gehabt aber die beste Beratung und die vollständigsten Angebote." So sei vermieden worden, dass der Kunde erst nach Auslösung eines Auftrages von weiteren Kosten erfährt.
 
Darüber wird in der Geschäftswelt geredet und inzwischen ist es so, dass Kunden auf Empfehlung kommen. „Geh" doch mal zum Fischer", heißt es. Da werde man gut beraten. Ein Schmuckstück, das Otmar Fischer im Moment sehr gerne präsentiert ist eine Tür, die nach denkmalrechtlichen Auflagen geplant wurde.
 
Norbert Heise freut sich, dass es in dem Betrieb schwungvoll weitergeht. „Die Internetpräsenz ist natürlich wichtig", weiß er zu berichten. Und er hat sich Zahlen herausgesucht, die belegen,dass der Bauelemente-Markt hart umkämpft war und ist. „Als die große Zeit der Ich-AG angebrochen war, hatten wir alleine in der Stadt Rathenow 31 Neuanmeldungen in zwei Jahren." Zurzeit drängeln sich insgesamt 53 Unternehmen in Rathenow auf diesem Marktsegment. „Das ist viel", erklärt Heise. Schon deshalb sei es notwendig, dass man sich von den Mitbewerbern positiv unterscheide.
 
Auch Fred Meier vom Verein „Unternehmer für Rathenow" hält die Internetpräsenz für einen wichtigen Teilbereich. „Viele Kunden schauen sich heutzutage erst einmal im Internet um, um zu wissen, was es für Angebote gibt."
 
Nach mehr als zehn Jahren strengster Disziplin läuft es also wieder rund bei Fischer Design. Die Einschränkungen durch die Bauarbeiten am Kreisverkehr sind vorbei, das Umfeld ist inzwischen ansprechend gestaltet. Für Angela Fischer und ihren Mann ist das ein Grund, das Weihnachtsfest mit Ruhe und Gelassenheit zu begehen. „Wir hatten viel Hilfe und sind sehr dankbar", sagt das Ehepaar. Ein Mutmacherbeispiel in unsicheren Zeiten.
Quelle: MAZ vom 10. Dezember 2011

 



+++ Angebote +++

Sonderangebote Türen Tore Fenster
zu unseren Restposten »


+++ Glastüren +++

Infos zu Ganzglastüren
für jeden Geschmack
 
mehr Infos hier »


Administrator
Angela Fischer Rathenow - design 2000 • Grünauer Weg 1A • D-14712 Rathenow
Fon: +49 (0)3385 - 50 32 82 • Fax: +49 (0)3385 - 50 32 84 • E-Mail: info@tueren-design.de